Die Wohnungen


   Willkommen

   Preise

   Bilder 1

   Bilder 2

   Bilder 3

   Zur Grossansicht der Bilder    bitte das Vorschaubild    anklicken
Unser Haus liegt abseits von grossen Durchgangsstrassen in einem ruhigen Wohngebiet. Trotzdem sind Einkaufsmöglichkeiten und öffentliche Verkehrsmittel in wenigen Minuten zu erreichen.Die Kluterthöhle liegt ca.500 m entfernt.

Es stehen 3 Wohnungen zur Verfügung.

Wohnung 1 : 60 qm, Küche, Dusche, Balkon und TV

Wohnung 2 : 60 qm, Küche, Dusche, Balkon und TV

Wohnung 3 : 30 qm, Küche, Dusche und TV

Wir stellen für alle Wohnungen die Bettwäsche bereit.



Je nach Belegung variieren die Preise zwischen
20,- Euro und 25,- Euro pro Person und Tag.

Die maximale Belegungszahl beträgt 5 Personen.
Die Stadt Ennepetal besteht erst seit dem 1. April 1949, als das Amt Milspe-Voerde aufgelöst wurde und die beiden
selbstständigen Gemeinden Voerde und Milspe sich zusammenschlossen.Werkzeugfunde aus der Mittelsteinzeit belegen,
dass zumindest zeitweise bereits vor etwa 8000 bis 10.000 Jahren Menschen auf dem Gebiet der Stadt Ennepetal gelebt
haben.Eine dauerhafte Besiedlung dürfte aber erst vor etwas mehr als 1000 Jahren begonnen haben. Erstmalig erwähnt
werden die Namen der Ortsteile Voerde (Fordi) und Willringhausen (wilgerinchuson) im 11. Jahrhundert in einem Urbar
des Klosters Werden.

1324 kommt das Gebiet der Stadt Ennepetal zur Grafschaft Mark. Im Schatzbuch der Grafschaft Mark von 1486 sind für das
heutige Gebiet der Stadt Ennepetal namentlich 112 Höfe angegeben.
Das Amt Voerde entstand am 1. Oktober 1868, als die Gemeinde Voerde aus dem Amt Enneperstraße ausschied.
Am 1. April 1923 schlossen sich die Gemeinden Mühlinghausen, Oelkinghausen und Schweflinghausen zur Gemeinde Milspe
zusammen. Das aus den gleichen Gemeinden bestehende Amt Ennepe wurde in Amt Milspe umbenannt.
Das Amt Milspe-Voerde wurde am 1. Juni 1937 durch den Zusammenschluss der jeweils aus einer Gemeinde bestehenden Ämter Milspe und Voerde gegründet.

Am 1. April 1949 gaben die beiden amtsangehörigen Gemeinden Milspe und Voerde ihre Selbstständigkeit auf und schlossen sich zur Stadt Ennepetal zusammen.

Durch das Gebiet von Ennepetal führen die B 7 und die B 483. Über die Anschlussstelle Gevelsberg der A 1 E 37
ist Ennepetal in etwa 8 km zu erreichen.

Ferienwohnungen Reese

Schillerstr.3
58256 Ennepetal

Tel. :02333 - 974794
Fax : 02333 - 974795
Mobil : 0171 - 7485793

E-Mail : nreese@t-online.de

Impressum


Ferienwohnungen Reese
Inhaber :Norbert Reese

Schillerstr.3
58256 Ennepetal

Tel.    : 02333 - 974794
Fax.   : 02333 - 974795
Mobil : 0171 - 7485793

E-Mail : nreese@t-online.de



Alle Inhalte und die Gestaltung dieser Seiten sind urheberrechtlich geschützt.
Alle Urheber- und Nutzungsrechte liegen bei Norbert Reese.

Wir sind nicht verantwortlich für die Inhalte der verlinkten Seiten außerhalb ferienwohnungen-reese.de.

Die Daten auf unserem World-Wide-Web Server wurden sorgfältig auf der Basis zu diesem Zeitpunkt aktueller Informationen überprüft. Wir übernehmen daher keine Gewähr für Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit, übermittlungsfehler oder Qualität der bereitgestellten Internetseiten und Informationen


Design, Entwicklung und Umsetzung:

Norbert Reese
Kultur und Freizeit

Als besondere Sehenswürdigkeit und interessant für den Fremdenverkehr, ist die Kluterthöhle zu erwähnen, die mit über
5 Kilometern Länge, eine der größten Naturhöhlen Europas darstellt. Die Kluterthöhle kann besichtigt werden.
Aufgrund ihrer besonders guten Luft wird sie als Erholungsort für Asthmatiker genutzt, um den überreizten Lungen ein wenig
Erholung zu gönnen.

Naherholung am Rande der Stadt bietet das Hülsenbecker Tal.

Tag und Nacht geöffnet ist das einmalige Straßenindustriemuseum mit Exponaten,
die im gesamten Stadtgebiet aufgestellt sind.

Wer gerne die Natur genießt, ist auf den Wegen rund um die die Stadt Ennepetal umgebenden Talsperren bzw. Stauseen
gerade richtig: Heilenbecker Talsperre – Ennepetalsperre – Hasper Talsperre – Beyenburger Stausee.

Im Stadtteil Voerde befindet sich die Volkssternwarte Ennepetal, die regelmäßig öffentliche Himmelsbeobachtungen und
astronomische Vorträge anbietet.